Datum: 18. Februar 2022 um 21:10
Alarmierungsart: DME, Sirene
Dauer: 15 Stunden
Einsatzart: Hilfeleistung 
Einsatzort: Stadensen
Fahrzeuge: HLF 10 (10-46-2) , MTW (10-19-7) , TLF8W (10-20-1) 


Einsatzbericht:

In der Nacht vom 18.02. bis in den morgen des 19.02.22 wurde die Feuerwehr Stadensen zu 6 Einsätzen aufgrund des Sturmes „Zeynap“ alarmiert.

Der erste Einsatz begann um 21:20 in Stadensen, dort musste ein Flachdach gesichert werden.

Im Anschluss ging es gleich weiter auf die B4, dort waren mehrer Fahrzeuge von umgestürzten Bäumen eingeschlossen. Zusammen mit den Wehren aus Suderburg und Holdenstedt wurden die Fahrzeuge befreit.

Danach wurde die Strecke nach Wrestedt kontrolliert, hier lagen wie vermutet einige Bäume auf der Straße. Diese wurden kurzerhand kleingesägt und bei Seite geräumt.

Um 02:12 ging es noch mal auf die B4. Dieses mal hinter Breitenhees Richtung Sprakensehl. Hier war bereits eine Feuerwehr aus dem LK Gifhorn vor Ort und wir unterstützten bei den Aufräumarbeiten.

Wieder auf die B4 in Richtung Sprakensehl ging es um 03:05, dieses mal versperrte eine Fichte die komplette Straße.

Am Samstagmorgen um 08:33 ging es nach Breitenhees, dort drohte ein Baum auf ein Gebäude zu stürzen.

Gegen 11:50 wurde in der Lindenallee ein Gefahrenstelle durch einen losen großen Ast gemeldet. Dieser wurde herunter gezogen und mit der Kettensäge kleingesägt.

 

Kategorien: